Thüringen ermöglicht neuen Beamtinnen und Beamten freie Wahl bei der Krankenversicherung

Allgemein


Das "Hmbuger Modell" gibt es jetzt auch in Thüringen (Bild: D. Zeh)

Die Landesregierung hat heute das Zweite Thüringer Gesetz zur Anpassung dienstrechtlicher Vorschriften beschlossen. Mit diesem wird auch eine zusätzliche Form der Beihilfegewährung für neu eingestellte sowie auch für bisher bereits gesetzlich versicherte Beamtinnen und Beamte des Freistaats geschaffen.

Ab dem 1.Januar 2020 können diese Thüringer Beamtinnen und Beamte frei entscheiden, ob sie Mitglied in einer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) oder einer privaten Krankenversicherung (PKV) sein wollen. Zukünftig beteiligt sich das Land als Arbeitgeber auch für Beamte mit der Hälfte an den Kosten der gesetzlichen Krankenversicherung. Das war bisher nicht der Fall.

Die Thüringer Finanzministerin Heike Taubert sagte: „Für Beamtinnen und Beamte in den unteren Besoldungsgruppen kann die gesetzliche Krankenversicherung durchaus günstiger sein. Vor allem dann, wenn sie Kinder haben.“ Kinder sind in der GKV bekanntlich ohne weitere Beitragskosten mitversichert, während in der PKV zusätzliche Kosten anfallen. Taubert weiter: „Wir unterstützen damit vor allem junge Familien im öffentlichen Dienst und steigern die Attraktivität der öffentlichen Verwaltung als Arbeitgeber.“

Thüringen ist damit nach Hamburg das zweite Bundesland, das seinen verbeamteten Bediensteten diese Möglichkeit einräumt. Finanzministerin Taubert: „Nach den guten Erfahrungen aus Hamburg gehe ich davon aus, dass sich auch in Thüringen dieses Angebot einer regen Nachfrage erfreuen wird.“

Beispiele

Beamter/BesGr

Besoldung

Kosten GKV bisher (14%)

Kosten GKV

Neu (7%)

Kosten

PKV**

Regierungssekretär

BesGr. A 6/Stufe 1 ledig/ohne Kind

2421 €

338,94 €

169,47 €

195 €

Regierungssekretär

BesGr. A 6/Stufe 1 verheiratet*/1 Kind

2708 €

379,12 €

189,56 €

366 €

Regierungsinspektor

BesGr. A 9/Stufe 2 ledig/ohne Kind

2850 €

399,00 €

199,50 €

195 €

Regierungsinspektor

BesGr. A 9/Stufe 2 verheiratet*1 Kind

3127 €

437,78 €

218,89 €

366 €

* Ehefrau ohne Einkommen

** Durchschnittswerte bei Check24 für Personen mit 20 Jahre

Hintergrund

Bisher freiwillig in der GKV versicherte beihilfeberechtigte Personen müssen die Kosten ihrer Krankenversicherung selbst tragen. Mit der pauschalen Beihilfe wird ab 1. Januar 2020 die Hälfte dieser Kosten vom Dienstherrn erstattet. Aufgrund des bundesgesetzlichen geregelten Zugangs zur Gesetzlichen Krankenversicherung steht die neue Wahlmöglichkeit jedoch nur bereits jetzt gesetzlichen Versicherten und neuen Beamten offen.

Quelle: Medieninformation TFM

 

Homepage Heike Taubert