Noch bis Ende März als "Klimaaktive Kommune 2020" bewerben

Umwelt & Energie


Elisabeth Kaiser
Die Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser (SPD) informiert, dass noch bis zum 31. März 2020 für Städte, Landkreise und Gemeinden die Möglichkeit besteht, sich für den Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2020" zu bewerben.

Auf die Gewinner wartet ein Preisgeld von je 25.000 Euro für wirkungsvolle, beispielhafte und innovative Maßnahmen und Projekte zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels.

Es sind Bewerbungen in vier Kategorien möglich. Alle Infos zu den Kategorien und dem Bewerbungsprozedere gibt es unter www.klimaschutz.de/wettbewerb2020. Der gemeinsam von Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) initiierte Wettbewerb findet seit 2009 statt.

"Viele Kommunen engagieren sich bereits stark im Bereich Klimaschutz und haben innovative Lösungen entwickelt, die auch langfristig Einsparungen für die Kommune bspw. bei den Energiekosten bedeuten", so Kaiser, die Mitglied im Kommunal- und Bauausschuss des Bundestages ist.

Der Erfolg dieser Kommunen im Klimaschutz resultiere unter anderem auch aus der entsprechenden Priorisierung des Themas in der gesamten Verwaltung. "Beim Klimaschutz braucht es abteilungsübergreifende Konzepte, wenn er effektiv betrieben werden soll", so die SPD-Abgeordnete. Kaiser ist gespannt auf innovative Bewerbungen aus Thüringen und zeigt sich überzeugt, dass Klimaschutz auch in einigen Kommunen ihres Heimatbundeslandes nicht erst seit heute Thema ist.

Elisabeth Kaiser MdB