In Ehrenberg wird endlich gebaut

Stadtrat

v.l. Jörg Wenzel und Torsten Rist

Mitte Juli besichtigten die beiden Stadträte Jörg Wenzel und Torsten Rist (Fraktion SPD-BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) den Eigenheimstandort „An der Fasanerie“ im Altenburger Ortsteil Ehrenberg.

Der Ehrenberger Jörg Wenzel ist sichtlich erfreut, dass es nun endlich losgeht und man Fortschritte sehen kann. Die Veräußerung der 10 Grundstücke verzögerte sich erheblich, da verwaltungsintern nicht alle Prozesse reibungslos funktionierten. Auf diesen Missstand machten die beiden langjährigen Stadträte mit einer Aktion im Mai 2019 aufmerksam, indem sie sich bei Roster und ein paar Getränken ins Baugebiet setzten und mit Anwohnern ins Gespräch kamen.


Quelle: OVZ 15.05.2019

Zwischenzeitlich befinden sich bereits 2 Häuser im Rohbau und bei weiteren Grundstücken stehen bereits die Bautafeln.

Beide Stadträte sind sich einig, dass es in Altenburg weiterhin zu wenig Gebiete für bauwillige Altenburger und zuzugswillige Bürger gibt. Bis auf das Vorhaben auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Mahn (Lerchenberg – Fabrikstraße / Bauherr AWG) gibt es aktuell keine größeren Flächen in Altenburg zur Vermarktung. Die eingeleiteten Verfahren durchlaufen zwar aktuell den „Verwaltungsweg“, jedoch gibt es hier noch nichts Greifbares zu vermelden.

Umso unverständlicher ist es Jörg Wenzel (Mitglied im Bau- und Stadtentwicklungsausschuss), dass sich gerade die Fraktion Stadtforum vehement gegen die Bebauung in Ehrenberg ausgesprochen hat.

Fraktionsvorstand
SPD-BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN